12.02.2017

Volle "Craft" voraus!

Jahresauftakt der Jungen-Union


Steffen Hoffschlag

Am vergangenen Samstag kamen die Mitglieder der Jungen Union Vreden zu ihrer turnusgemäßen Mitgliederversammlung in das „CraftWerk Vreden“ zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen. 

  Vor Beginn der Versammlung führte CraftWerk-Betreiber Rolf Elsing die anwesenden Mitglieder durch die Räumlichkeiten der neuen „Versammlungsstätte“ am Markt 1 und erläuterte seine Pläne und Projekte für die kommenden Monate. 

Ein bisschen Nostalgie hing in der Luft, in den Räumen in denen der Putz abgeschlagen wurde. Natürlich wusste Rolf Elsing die Runde mit alten Anekdoten zu unterhalten. Gerade der Jungen Union Vreden ist es ein besonderes Anliegen, dass Vreden weiterhin seine Vielfalt an Ausgehlokalen für alle Altersklassen behält. Die Junge Union Vreden wünscht demnach dem „CraftWerk Vreden“, Rolf Elsing und seinem Team, viel Erfolg für die kommenden Monate.

 Nach dieser interessanten und spannenden Führung konnte der langjährige JU-Vorsitzende Tom Tenostendarp alle anwesenden Mitglieder begrüßen und ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Zwei vergangene Anträge stachen rückblickend gesehen besonders hervor, der Kirmes-Antrag für längere Öffnungszeiten, sowie der Antrag zur Schaffung eines Lernortes „Krieg und Frieden“, bezüglich der Verlegung des Kriegerehrenmals. Neben den traditionellen Terminen, werden auch im diesen Jahr abwechslungsreiche Aktionen ins Leben gerufen. Auch die NRW-Landtagswahl im Mai und die Bundestagswahl im September werfen ihre Schatten voraus. Also heißt es auch für die Junge Union Vreden: Volle „Craft“ voraus! Die Junge Union ist sich sicher, es wird ein spannendes und leidenschaftliches Wahljahr 2017. Beim nächsten JU-Stammtisch Ende März wird Landtagskandidatin Heike Wermer die Runde verstärken, um sich gemeinsam auf die heiße Wahlkampfphase einzustimmen.

 Ein Hauptschwerpunkt der JU-Arbeit ist und bleibt die Auseinandersetzung mit der hiesigen Kommunalpolitik. In der Runde wurden unter anderem über verschiedene Anträge, wie ein kostenfreier WLAN-Zugang an allen weiterführenden Schulen, über ideenlose Neubauten und über zukünftige Neubaugebiete im Vredener Raum diskutiert. 

 Bei der anschließenden Wahl wurden JU-Vorsitzende Tom Tenostendarp und seine Stellvertreter Christoph Terrahe und Sven Waning in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Steffen Hoffschlag bleibt dem Vorstand als Pressereferent erhalten. Als Schriftführerin konnte man Anne-Christina Hilbring im Vorstand begrüßen. Den neu geschaffenen Posten des Mitgliederbetreuers wird zukünftig Kathrin Hilbring ausführen. Zusätzlich wurden Maximilian Göring, Mats Plewa, Jan Rolvering, sowie Jan-Christoph Wolber als Beisitzer im Vorstand der JU Vreden gewählt.

Nach oben